Vermittlung

Wie lÀuft eine Vermittlung von Tieren aus dem In- und Ausland beim Tierschutzverein Notpfote genau ab?

Die Kurzform:
Nach der ersten Kontaktaufnahme durch den Interessenten per eMail, SMS, WhatsApp, Facebook, Twitter oder Telefon folgt ein lĂ€ngeres, ausfĂŒhrliches BeratungsgesprĂ€ch, das in der Regel telefonisch, unter UmstĂ€nden aber auch persönlich gefĂŒhrt wird. Wenn hier alle Fragen geklĂ€rt worden sind und die Entscheidung fĂŒr ein Tier final gefallen ist, wird nach der passenden Notpfote gesucht.

Sollte die Entscheidung bereits auf ein bestimmtes Tier auf unserer Seite gefallen sein, wird ein (oder mehrere) Besuchstermin(e) mit der Pflegestelle (PS) vereinbart, um das Tier zu besuchen. Sollten Mensch und Tier sich gegenseitig gefallen, erfolgt eine sogenannte Vorkontrolle, die von uns oder einem befreundeten Tierschutzverein durchgefĂŒhrt wird – seit Corona fĂŒhren wir diese auch virtuell durch.

Ist auch die Vorkontrolle positiv verlaufen, kann das Tier in der Regel zeitnah, sprich am gleichen oder nÀchsten Tag schon in sein neues Zuhause einziehen.

Die Zahlung der anteiligen Kostenerstattung (SchutzgebĂŒhr) kann vorab geleistet werden, ist jedoch spĂ€testens am Tag der Übergabe fĂ€llig. Da wir und die Tiere auf diese Gelder angewiesen sind, ist die Höhe nicht verhandelbar und auch eine Ratenzahlung ist nicht (mehr) möglich.

Prinzipiell ist das Procedere analog zur Pflegestellen-Anwartschaft. DarĂŒberhinaus gibt es hier mehr Einzelheiten…