Allgemein

Der perfekte Hund

Update: Hat bereits das Körbchen für´s Leben gefunden! Andere warten noch HIER auf Dich! Eddie ist ein ca 1,5 Jahre alter Labrador (99,5%) und vor drei Tagen in bester Verfassung aus einem Shelter des Neusser Tierschutzvereins auf Samos zu uns gebracht worden – Kompliment an die Betreiber dort! Seitdem hat Eddie hier das Treppensteigen gelernt und sich mit Hühnern, Katzen, Kindern und dem Rest-Rudel angefreundet. Er ist verspielt, verschmust, neugierig, stubenrein und gelehrig – der ewige Welpe halt.  Er hat ca. 55cm Schulterhöhe, ein seidig-schwarzes, kurzes Fell mit weißer Brustblesse und freut sich auf eine agile und spannende Endstelle! Kontakt über den…
Mehr Lesen

Old Tata und Zara

Wie schnell es gehen kann, dass die Kleinen wieder aufblühen, zeigt dieses Video: Die ca. vierjährige Zara kam als Welpe in ein serbisches Shelter und lebte dort bis vor einer Woche in einem Erdloch! Tata war ca. 13 Jahre auf Belgrads Straßen unterwegs, bevor er in eine Auffangstation kam, wo sich 400 Hunde ein 300qm „großes“ Terrain teilen mussten. Dort konnte er sich wegen seiner vielen Gebrechen nicht gegen die Meute(n) zur Wehr setzen und vergrub sich in seiner inneren Welt. Dies ist nun keine Woche her und seit drei Tagen ist er hier bei uns in PS. Er…
Mehr Lesen

Aufsteh´n! Gegen den Hundemord bei Großveranstaltungen!

Glaubt nicht jeden, aus alten Berichten und falschen Zusammenhängen zurechtkopierten Quatsch, den Wichtigtuer und professionelle Mitleidsspendensammler verbreiten, sondern lest neben der Überschrift auch mal den Text, achtet auf Datumsangaben, sucht nach Quellen und Belegen und helft, wenn es sich als real herausstellt, den Organisationen vor Ort, die geprüft und vertrauenswürdig sind. Erkundigt Euch, recherchiert selbst oder kontaktiert Behörden und Verbände – das Internet ist mächtig! Nutzt es zur Kommunikation MITeinander und gegen FakeNews!

Zum Thema Sprühhalsbänder

Köpfchen statt Knöpfchen… …das gilt auch für die viel gepriesenen Sprühhalsbänder, die in verschiedenen Ausführungen den Markt erobert haben. Spätestens seit uns Hundenanny Katja Geb-Mann allwöchentlich im deutschen Fernsehen vorführt, wie jeder Hund, ganz gleich welches Problem er seinen Haltern vermeintlich oder tatsächlich bereitet, mit Einsatz einer Fernbedienung in das Verhalten gepresst werden kann, das Herrchen oder Frauchen beliebt, finden die Halsbänder, die einen angeblich völlig harmlosen Spraystoß von sich geben, steigenden Absatz.

Worauf sollte man/frau achten, wenn man den Tierschutz unterstützen will

Sie möchten sich einem Tierschutzverein/-Organisation als Pflegestelle (PS) anschließen? Prüfen Sie zuerst, ob es sich überhaupt um einen eingetragenen Verein handelt (Link) Vergewissern Sie sich, dass der Verein die Berechtigung hat, Hunde aus dem Ausland einzuführen. Dafür braucht er den § 11 Absatz 1 Nr 5 TierSchG. – nicht zu verwechseln mit dem § 11 LHundG! – (Die Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 3b des Tierschutzgesetzes oder der Sachkundenachweis gemäß § 6 Abs. 2 des Landeshundegesetzes NRW reicht NICHT aus, um Hunde aus dem Ausland einführen zu dürfen!) 

Hundetötung für Dänemark-Urlauber!

Nachdem die staatl. Hundetötungen durch das „neue Rassehundegesetz“ in Dänemark seit der Einführung im Juni 2010 nun schon hunderte Tiere das Leben gekostet hat, sind wir erschreckt, wie wenige Menschen, vor allem auch deutsche Urlauber

In 3 Tagen quer durch Ungarn

Notpfoten-Shelter Tour 11.2015 Ungarn Mehrmals im Jahr besuchen wir unsere ausländischen Partner-Shelter – sei es, um die Kastrationsprojekte zu betreuen oder um neue, unterstützungswürdige Organisationen zu besuchen. Manchmal begleiten uns neben unseren Tierärzte-Teams auch Vertreter unserer Kooperationspartner, um sich vor Ort selbst ein Bild zu machen, wie es uns gelingt, ihnen immer derart gut sozialisierte und präzise eingeschätzte Tiere zu präsentieren. Im November 2015 luden wir die Leitung eines unserer deutschen Tierheime, den Tierschutzverein Dormagen, sowie unsere Schwester-Organisation Human Animal Rights und Vertreter der Tierschutzpartei Mensch Umwelt Tierschutz (MUT) dazu ein, uns nach Ungarn zu begleiten – natürlich auf eigene Kosten, um…
Mehr Lesen

Tier-Notruf und Erste Hilfe bei Fundtieren

Immer wieder erreichen uns Tier-Notruf-Meldungen von gefundenen und/oder verletzten Tieren oder Fällen von beobachteten Verstößen gegen das Tierschutzgesetz (Tierquälerei). Die Zeugen/Helfer bedienen sich dabei zunehmend eher der sozialen Medien und immer seltener des Telefons. Dazu eines vorab: ein Facebook-Posting sollte immer die letzte Wahl sein und wenn, dann

NRW: Städte rüsten gegen ehrenamtlichen Tierschutz

„Die Städte wollen die Zahl der Hunde auf ihren Straßen dezimieren.“

Ein Satz, der an die Ukraine zur EM 2012 erinnert, wo für König Fußball über 200.00 Straßenhunde zum Teil lebendig verbrannt wurden. Oder an die seit zwei Jahren andauernden „Säuberungen“ in Bukarest, wo die EU-Gelder für Kastrationsprojekte in den dunklen Kanälen der korrupten rumänischen Regierungsorgane versickerte und alle Jahre wieder allein in der Hauptstadt 60.000 Straßenhunde bestialisch gemetzelt werden.