Projekt Feuerlöscher

Vor dem Einzug eines Haustieres ist die Betrachtung der finanziellen Situation immer ein wichtiger Aspekt. Neben den laufenden Kosten f√ľr Futter, Versicherung etc. k√∂nnen auch unregelm√§√üige Kosten f√ľr beispielsweise gr√∂√üere notwendige Operationen mit entsprechender Nachsorge anfallen.

Nicht selten kommt es vor, dass Tierbesitzer pl√∂tzlich und unerwartet mit hohen Rechnungen konfrontiert werden und diese aus eigenen Mitteln nicht stemmen k√∂nnen. Besonders oft sind hiervon √§ltere Menschen mit geringem Einkommen und √§lteren Tieren betroffen. Als Folge bleibt ihnen oft nichts anderes √ľbrig als das geliebte Tier abzugeben.

Aus diesem Grund erhalten auch wir viele Hilferufe von Menschen, die uns in ihrer Not um die √úbernahme ihrer Tiere bitten. Nicht nur f√ľr die Menschen ist dies ein schwieriger und trauriger Schritt, auch f√ľr die Tiere sind der Abschied und der Umzug mit hohem Stress verbunden. Da die Not in Deutschland gro√ü ist und uns immer mehr Anfragen von verzweifelten Tierhaltern, besonders Senioren und/oder Rentnern, erreichen, haben wir √ľberlegt, wie wir gezielt diesen Menschen und Tieren helfen und verhindern k√∂nnen, dass die Tiere ihr Zuhause verlieren.

Daher haben wir uns entschlossen, unser Feuerl√∂scher-Projekt, mit dem wir im Notfall hilfebed√ľrftigen Tierheimen und Organisationen nach Pr√ľfung der Situation finanziell helfen k√∂nnen – z.B. den Bau des Katzenhauses (2015-2017) und die Stromleitung in Ungarn (2018) oder die Wasserfilteranlage f√ľr Rum√§nien (2019) – auch auf Privatpersonen auszuweiten, wenn dort die Tierarztkosten die finanziellen M√∂glichkeiten √ľberschreiten. So k√∂nnen wir nicht nur verhindern, dass Mensch und Tier getrennt werden, sondern auch die notwendige medizinische Versorgung der Tiere sicherstellen. Unsere Unterst√ľtzung findet hierbei einmalig – etwa f√ľr eine Operation – nach Pr√ľfung und gem. vorhandener Ressourcen statt.

Um m√∂glichst viele Anfragen abdecken zu k√∂nnen, ben√∂tigen wir finanzielle Mittel in H√∂he von ca. 25.000‚ā¨ pro Jahr und w√ľrden uns riesig √ľber eine Unterst√ľtzung freuen, damit wir nicht nur herrenlosen, sondern auch Tieren, die ein Zuhause haben, helfen und ihr Zuhause bewahren k√∂nnen.

Wenn Sie unser Ziel mit unterst√ľtzen m√∂chten, finden Sie HIER (klick!) ein paar Anregungen dazu. √úber das Spendenkonto der Volksbank D√ľsseldorf
BLZ 30160213 | KtoNr 3304402015 | IBAN: DE27301602133304402015 | BIC: GENODED1DNE und dem Verwendungszweck „Feuerl√∂scher“ k√∂nnen Sie dieses Projekt auch direkt f√∂rdern.

Falls Sie sich nicht auf ein spezielles Projekt festlegen wollen, k√∂nnen Sie unsere Arbeit auch ganzheitlich unterst√ľtzen:
Volksbank D√ľsseldorf, Empf√§nger: TSV Notpfote, IBAN: DE27301602133304402015, BIC/SWIFT: GENODED1DNE, Verwendungszweck: Tierschutz