Events

Vom Spender zum Partner

Nachdem ein bekanntes Unternehmen für Tiernahrung und Zubehör aus dem benachbarten Krefeld in der Vergangenheit bereits viele unserer Projekte mit Spenden unterstützt hat, sind wir inzwischen „Partner“ geworden. Dies hat für uns und für Euch viele Vorteile: WIR können einen…
Mehr Lesen

SofortHilfe für Rumäniens Straßenhunde

„Wie kann ich helfen?“
adoptiere ein Tier – wenn dies nicht geht, stelle dich als Übergangs-/Pflegestelle zur Verfügung
zeichne die Petitionen, die im Umlauf sind – der Druck wird benötigt – und nimm´ dein EU-Recht wahr

Für unsere Leithündin

Brief aus dem Regenbogenland Du warst bei mir bis zum Ende. Und auch nachdem ich schon gegangen war, hast du mich noch eine Weile gehalten. Ich sah dich weinen. Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe….
Mehr Lesen

Paris – Dakar …oder Dortmund

Heute früh bei Sonnenaufgang und Bodenfrost 50 Hunde und auch einige Katzen aus französischen Tötungen hinter Aachen willkommen geheißen. Kurz Beine vertreten dann mit einigen Gästen zurück ins Headquarter. Mein bulliger Rotti-Freund wurde hier auch direkt von seinen Endstellen-Eltern übernommen….
Mehr Lesen

Sodomieverbot nun auch in Deutschland

Nach 33 Jahren scheint es, als würde auch das letzte EU-Land – genau, das sind wir! – ein Verbot für den Sex mit Tieren – biblisch „Sodomie“, neudeutsch Zoophilie genannt – erlassen wollen. Wenngleich es „Menschen“, wie CDU-Rechtsexperten Krings, „blamabel“…
Mehr Lesen

Gänsereiten: Karneval in Barbarien, 2012 n.Chr.

Im 21. Jahrhundert in halbwegs zivilisierten Gegenden – und dazu zählte ich bislang sogar Bochum, sorry Mr. Grönemeyer – existiert noch so genanntes “Brauchtum” wie das “Gänsereiten”?

Aufsteh´n! Gegen den Hundemord bei Großveranstaltungen!

Glaubt nicht jeden, aus alten Berichten und falschen Zusammenhängen zurechtkopierten Quatsch, den Wichtigtuer und professionelle Mitleidsspendensammler verbreiten, sondern lest neben der Überschrift auch mal den Text, achtet auf Datumsangaben, sucht nach Quellen und Belegen und helft, wenn es sich als real herausstellt, den Organisationen vor Ort, die geprüft und vertrauenswürdig sind. Erkundigt Euch, recherchiert selbst oder kontaktiert Behörden und Verbände – das Internet ist mächtig! Nutzt es zur Kommunikation MITeinander und gegen FakeNews!