Notpfote in der Presse

Zum Einbinden in Presseartikeln, auf Webseiten und für Werbeeinblendungen bieten wir unsere Logos/Banner hier zum Download (rechtsklick>Ziel/Bild speichern unter) oder Verlinken (rechtsklick>Bild-URL kopieren)

Für Offset-Druck und professionelle Mediengestaltung hier das Logo auch im Encapsulated Postscript Format (.eps)

Die wichtigsten Informationen über den TSV Notpfote als PDF zum downloaden, ausdrucken, aufhängen

Mehr Zahlen und Fakten finden Sie auch im Tätigkeitsbericht

********************************************************************

********************************************************************

Ein Drehtag mit VOX zeigt uns bei den Harten Hunden mit Ralf Seeger in unserem Partner-Tierheim Dornbusch in Lüdenscheid

********************************************************************

Interview mit Claudia Ludwig (Tiervision, Tiere suchen ein Zuhause) zum Thema Pflegestellenbesteuerung auf der Hundemesse in Mönchengladbach

********************************************************************

Reisebericht der Partei Mensch Umwelt Tierschutz (MUT) über ihre Erfahrung bei einer Begleitung zu unseren neuen spanischen Tierheimen und Artikel im MUT-Magazin ab Seite 55

Notpfote im MUT Magazin

********************************************************************

http://fuente-kulturzentrum.de/Die Westfalen-Post über eine Autorenlesung im Museum Fuente am 14.07.2016

********************************************************************

http://fuente-kulturzentrum.de/DER WESTEN über die neue Veranstaltungsreihe „Lucullus trifft Literatur“ im Museum Fuente am 25.02.2016

********************************************************************

Tolle Spendensammel-Aktion der Minikicker des PSV Stukenbrock-Senne!

********************************************************************

http://fuente-kulturzentrum.de/Wieder ein Bericht über die Benefiz-Veranstaltung im Museum Fuente am 07.08.2015!

********************************************************************

http://fuente-kulturzentrum.de/Eine Benefiz-Veranstaltung im Museum Fuente

********************************************************************

huffpost

Artikel in der Huffpost zur Klageerhebung des TSV Notpfote Animal Rescue

********************************************************************

Radio-Interview zum Thema Gänsereiten bei DRadio Wissen

********************************************************************

NAR Norfbach 1NAR Norfbach 2-3

Lokaler Artikel des Norfbach-Kuriers

********************************************************************

Rang 6 der 1.000 beliebtesten Vereine Deutschlands bei der Sponsoring-Aktion der ING DiBa 9/2015


Rang 6 der 1.000 beliebtesten Vereine Deutschlands bei der Sponsoring-Aktion der ING DiBa 9/2015 (direkt vor Sea Shepherd!)

********************************************************************

Literarischer Tierschutz im FUENTE

Literarischer Tierschutz im FUENTE

********************************************************************

********************************************************************

Notpfote in a nutshell

Notpfote Animal Rescue e.V. (NAR) ist ein gemeinnütziger Tierschutzverein aus Düsseldorf mit Niederlassungen in NeussMönchengladbachKölnWiesbadenWuppertalEssen und Bielefeld. Gegründet wurde der NAR im Jahr 2011 als Reaktion auf die Massentötungen von Streunerhunden für die Fußball-Europameisterschaft 2012 in der Ukraine.

Der Vereinssitz ist Düsseldorf, den Vorstand stellen Babette Terveer, Petra Hermida, Tom Terveer und Thomas Kampmann. Der NAR besteht nur aus Fördermitgliedern und ca. 200 Pflegestellen in Deutschland.

Vereinsziel und Arbeitsweise des Vereins ist der grenzübergreifende Tierschutz: Der NAR arbeitet mit deutschen und internationalen Tierheimen (derzeit SpanienUngarn und Rumänien, Stand 1/2017). Er unterstützt bei der Vermittlung der Langzeitinsassen, also alten, kranken und/oder schwierigen Tieren, durch das eigene soziale Netzwerk (Facebook, Twitter, GooglePlus etc.) und eigene Trainer. Das NAR-Gnadenplatz-Projekt „Senioren für Senioren“ wurde inzwischen von mehreren deutschen Tierheimen adaptiert. Darüber hinaus organisiert der NAR Futterspenden und -Transporte, sowie Kastrationsprojekte in den einzelnen Ländern.

Der Verein versteht sich lt. der 1. Vorsitzenden Babette Terveer als „Feuerlöscher-Tierschutzverein“,[1] d.h. er stellt neben den o.a. Tätigkeiten auch kurzfristig Ressourcen für außergewöhnliche Notfälle zur Verfügung. Bekannt wurde der NAR erstmals 2012 durch seinen Protest gegen das Gänsereiten[2] und seine Klage gegen Erhebung von Hundesteuer für Pflegehunde in der Stadt Mönchengladbach[3]. Der Fernsehsender VOX sendete im Dezember 2016 eine im Sommer gedrehte Folge der Harten Hunde mit Ralf Seeger, in der auch die Ankunft eines Notpfote-Transportes aus Ungarn ausgestrahlt wurde.

Durch die Zusammenarbeit mit den zuständigen Veterinärämtern und Behörden, die Zulassung für das europäische TRACE-System und die neue Genehmigung nach § 11 TierSchG zur Einfuhr und Vermittlung von Hunden aus Spanien, Ungarn und Rumänien und nicht zuletzt durch die vielen registrierten und versicherten Pflegestellen, Supporter[4] und die selbstlos unterstützenden Tierärzte[5][6][7] in ganz Deutschland ist der NAR in der Lage, die Transportbedingungen für die Tiere zu optimieren und gleichzeitig die Kosten gering zu halten.

WebLinks 

Einzelnachweise 

  1.  Christian Stolz: Wir sind ein Feuerlöscher-Tierschutzverein. Zeitungsverlag Neue Westfälische, abgerufen am 3. Februar 2017.
  2.  Thilo Jahn, Anna Kohn: KARNEVALSBRAUCH GÄNSEREITEN – GUMMI STATT GÄNSE. Deutschlandradio, DRadioWissen, abgerufen am 16. Februar 2015.
  3.  David Friederichs: „Wir sind erbost“. Report Anzeigenblatt GmbH, abgerufen am 24. April 2015.
  4.  Sabine Kubendorff: Minikicker des PSV Stukenbrock-Senne kicken für kranken Hund. Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG, abgerufen am 6. Mai 2016 (deutsch).
  5.  Kristin Engel: Eine rollende Tierarztpraxis. Torgauer Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 15. August 2016, abgerufen am 15. August 2016 (deutsch).
  6.  Kristin Engel: „Ich bin angekommen!“ Torgauer Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, 17. August 2015, abgerufen am 17. August 2015.
  7.  Brigitte Hosang: Wir unterstützen den Tierschutzverein Notpfote Animal Rescue e.V.. Brigitte Hosang, abgerufen am 6. Februar 2016 (deutsch).

Weitere Links zu Social-Media-Seiten:

Fundraising: