Paris – Dakar …oder Dortmund

Heute früh bei Sonnenaufgang und Bodenfrost 50 Hunde und auch einige Katzen aus französischen Tötungen hinter Aachen willkommen geheißen. Kurz Beine vertreten dann mit einigen Gästen zurück ins Headquarter. Mein bulliger Rotti-Freund wurde hier auch direkt von seinen Endstellen-Eltern übernommen. Dann kurzer Fahrzeugwechsel und die nächsten Kollegen zu ihren ‚Sofas in der Freiheit‘ kutschiert. Die hatten nach der Reise aus Fronkraisch stoisch ihre Plätze in den Wagen eingenommen und geduldig bis hinter Dortmund ausgeharrt. Nun gibt´s nen kurzen Kaffee und nen Keks, dann kommen schon die nächsten Katzen – auch gleich bei den Not-Fellen zu sehen. Gut, dass wir heute abend bei begnadet kochenden Freunden zum chillen kommen. Damit sind so ziemlich alle unsere Pflegestellen belegt und es warten wieder einige schnuckelige Hundchen auf ihre Endstellen…..

%d Bloggern gefällt das: