Old Tata und Zara

Wie schnell es gehen kann, dass die Kleinen wieder aufblühen, zeigt dieses Video:
Die ca. vierjährige Zara kam als Welpe in ein serbisches Shelter und lebte dort bis vor einer Woche in einem Erdloch! Tata war ca. 13 Jahre auf Belgrads Straßen unterwegs, bevor er in eine Auffangstation kam, wo sich 400 Hunde ein 300qm „großes“ Terrain teilen mussten. Dort konnte er sich wegen seiner vielen Gebrechen nicht gegen die Meute(n) zur Wehr setzen und vergrub sich in seiner inneren Welt. Dies ist nun keine Woche her und seit drei Tagen ist er hier bei uns in PS. Er wie auch Zara suchen nun eine Endstelle…

Mit auf dem Video sind auch Schäferhünding Sally – sie hat bei uns vor sechs Wochen ihre Endstelle gefunden und sich prima ins Rudel integriert – sowie Badina Mette mit ihrem Mann, Podenco Gundo, beide vor sieben Jahren aus spanischen Tötungsstationen gerettet.

Diese Bilder sollen all jenen die Angst nehmen, dass ein Shelter-Dog irreparable phychische Schäden haben muss und nie wieder „ein normaler Hund“ sein kann. Wie gesagt, Tata und Zara suchen noch ihre Endstelle…

Update: Haben bereits das Körbchen für´s Leben gefunden! Andere warten noch HIER auf Dich!

%d Bloggern gefällt das: